Museen - Kirchen und mehr

Sehenswürdigkeiten in Herbolzheim

  • Rathaus
    Barockes Gebäude, ehemals mit offenen Lauben, 1891 umgebaut mit Neurenaisance-Fassade, Wappenstein von 1768
  • Torhaus
    Ehemaliges Wohn- und Verwaltungsgebäude der 1834 gegründeten Leinenweberei Carl Kuenzer.
  • Altes Stadtbild
    Das alte Stadtbild von Herbolzheim ist geprägt durch ländliche, reichgestaltete Fachwerkbauten mit Giebellauben und hohen Weinkellern aus dem 16. und 17. Jahrhundert und barocken Bürgerhäusern mit schmuckvollen Portalen aus der Zeit des Spätbarocks und Frühklassizismus (1740 - 1800).
  • Alte Dorfkerne
    In den Ortsteilen gibt es eine Vielzahl von mehrgliedrigen Gehöften mit Fachwerkbauten und Toreinfahrten, insbesondere in Broggingen, der bäuerliche Charakter mit Wein- und Obstbau ist erhalten geblieben
  • Schlossgut der Grafen von Kageneck
    In Bleichheim, an der Straße nach Broggingen, liegt das Schlossgut mit Herrenhaus, Herrenmühle und Zehntscheuer (1590)
  • Ruine Kirnburg
    Oberhalb von Bleichheim liegt die Ruine Kirnburg, mit Bauteilen aus der Stauferzeit (12. Jahrhundert)
  • Herbolzheimer Höfle
    Das inmitten des Herbolzheimer Hochwaldes - heute der Naherholung dienende Herbolzheimer Höfle - erinnert an Hofgüter, die beidseits der "Alten Landstraße", welche von Broggingen zum Streiberg führte, standen. Dieses Hofgut ist das letzte seiner Art in diesem Gebiet. Hier wohnten und wirtschafteten seit dem 17. Jahrhundert die Waldhüterfamilien.

Galerien und Museen in Herbolzheim

Gemäldegalerien

Gemäldegalerie Nora Schütz M.


Nora Schütz

Am Scheibenberg 17
79336 Herbolzheim-Broggingen
Telefon:07643-4619
E-Mail: mail[et]nora-schuetz-m.de
Homepage: http://www.nora-schuetz-m.de


Städtisches Museum Margarethen-Kapelle

Städtisches Museum Margarethen-Kapelle

Die Margarethen-Kapelle gilt als ältestes Kulturgut der Stadt. Sie wurde mit romanischen, gotischen und barocken Bauteilen sowie Resten von Malereien verschiedener Epochen errichtet.
Erstmals erwähnt wurde sie um 1340 als "untere Kirche", seit 1811 ist sie im städtischen Besitz mit unterschiedlicher Nutzung als Wachlokal, Ortsarrest, Stall und Schopf.
Von 1983 bis 1993 wurde sie mit Hilfe der Denkmalpflege restauriert.
Sie beherbergt seither eine Wechselausstellung zur Stadtgeschichte.

Die Margarethen-Kapelle liegt neben dem Rathaus in der Hauptstraße 26. Die Öffnungszeiten werden entsprechend im Amtsblatt der Stadt Herbolzheim veröffentlicht.


Heimatmuseum Broggingen

Heimatmuseum Broggingen

Informationen zum Heimatmuseum in Broggingen erhalten Sie unter der Homepage von Broggingen


Heimatmuseum Bleichheim

Heimatmuseum Bleichheim

Im Heimatmuseum Bleichheim werden archäologische Funde der Kirnburg ausgestellt.
Das Heimatmuseum ist in der Ortsverwaltung Bleichheim, Bleichtalstraße 34, integriert. Die Öffnungszeiten werden entsprechend im Amtsblatt der Stadt Herbolzheim veröffentlicht.


Heimatmuseum Tutschfelden

Heimatmuseum Tutschfelden

Informationen erhalten Sie über die Internetseite des Heimatvereins Tutschfelden


Stadtarchiv

Stadtarchiv

Im Stadtarchiv in Herbolzheimer werden geschichtliche Dokumente, welche bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen, verwahrt.
Das Stadtarchiv befindet sich in der Friedrichstraße 2. Kontakt per Telefon unter 07643/9160-33.


Kirchen in Herbolzheim

In folgender Liste haben wir einige interessante Sehenswürdigkeiten unserer Stadt aufgeführt.

  • Katholische Pfarrkirche St. Alexius
    Im Barockstil erbaut (1752-1754)., reiche Ausstattung mit Gemälden, Stuckaturen und Plastiken.
  • Evangelische Kirche am Berg
    Im Jugendstil erbaut (1907), originalgetreu renoviert
  • Wallfahrtskirche Maria Sand
    Um 1660 erbaut, 1747 erweitert und 1981 renoviert, mit barocker Ausstattung
  • Pfarrkirche St. Mauritius in Wagenstadt
    1972 erweitert, mit gotischen Bauteilen und barocker Dekorationsmalerei im Chorbau
  • St. Hilarius-Kirche in Bleichheim
    Erbaut im Weinbrennerstil (1826) mit barocker Pietà
  • Evangelische Dorfkirche in Broggingen
    Mit romanischem Turmteil, Treppenaufgang und alter Friedhofsmauer
  • Ev. Pfarrkirche in Tutschfelden
    1806 im Weinbrennerstil erbaut, mit Inventar des ehem. Klosters Ettenheimmünster und einer renovierten Orgel des bekannten Herbolzheimer Orgelbauers Blasius-Schaxel (1807)

Wissenswertes

Informationen erhalten Sie in unserem Tourismusbüro

Kontakt

Tourismusbüro
Tourismusbüro
Hauptstrasse 60
79336 Herbolzheim
Telefon (0 76 43) 93 59-11
Fax (0 76 43) 93 59-18

Öffnungszeiten

Montag
10.00 - 12.00 Uhr
15.30 - 18.30 Uhr
Dienstag
10.00 - 12.00 Uhr
15.30 - 18.30 Uhr
Donnerstag
10.00 - 12.00 Uhr
15.30 - 18.30 Uhr
Freitag
10.00 - 12.00 Uhr
15.30 - 18.30 Uhr

Anfahrt

Anfahrt zum download (292,9 KB)