Sie sind hier:  Pressemeldungen Startseite

Bauverein startet innovatives Holzbauprojekt in Herbolzheim

Bauverein startet innovatives Holzbauprojekt in Herbolzheim

Pressemitteilung  
Freiburg, den 25. Juni 2020
Bauverein startet innovatives Holzbauprojekt in Herbolzheim
In der Stadt Herbolzheim entsteht das erste genossenschaftliche Wohnprojekt. Die Bauverein Breisgau eG mit Sitz in Freiburg im Breisgau errichtet in einem ersten Bauabschnitt ein dreigeschossiges Gebäude mit barrierefreien Wohnungen und einer Kindertagesstätte.Am 25.06.2020 wurde mit der Neubaumaßnahme am Fliederweg offiziell begonnen. Die Wohnungsbaugenossenschaft Bauverein Breisgau eG investiert rund sechs Millionen Euro und errichtet eine fünfgruppige kommunale Kindertagesstätte mit 90 Betreuungsplätzen für Kinder zwischen ein und sechs Jahren. Weiterhin werden sechs barrierefreie Zwei- und Dreizimmerwohnungen in das Gebäude integriert. Das klimafreundliche Energieeffizienzhaus im KfW-55-Standard wird ökologisch anspruchsvoll in Holzbauweise realisiert. Durch eine Kombination aus Holzrahmenbauweise, massiven Holzwänden und sichtbaren Brettsperrholzdecken werden die Vorteile der unterschiedlichen Holzkonstruktionsweisen genutzt. Thomas Gedemer, Bürgermeister der Stadt Herbolzheim erläutert: „In Herbolzheim benötigen wird dringend bezahlbare Wohnungen und weitere moderne Kinderbetreuungsplätze. Das Konzept ist die logische Konsequenz einer zukunftsorientierten Stadtplanung. Mit dem Bauverein konnten wir einen idealen Partner gewinnen, um genossenschaftliches Wohnen gezielt nach Herbolzheim zu lotsen.“Das Gebäude wird schlüsselfertig durch die Elztal Holzhaus GmbH erstellt und soll planmäßig im Herbst 2021 an die Bewohner, Kinder und Erzieher/-innen übergeben werden. Marc Ullrich, Vorstandsvorsitzender der Bauverein Breisgau eG bestätigt: „Das ökologisch anspruchsvolle Gebäude ist der erste Bauabschnitt eines umfangreichen Engagements der Genossenschaft in der nördlichsten Stadt im Breisgau. In dem unmittelbar angrenzenden Neubaugebiet Herrengüter-West III planen wir vier weitere Gebäude im Geschosswohnungsbau zu realisieren.“Jörg Straub, Vorstand der Bauverein Breisgau eG lobt die hohe Qualität und Geschwindigkeit in der Zusammenarbeit zwischen Stadtverwaltung und Bauverein. „Seit dem ersten gemeinsamen Termin über das Siedlungswerk Baden e.V., einer Vereinigung von Wohnungsunternehmen in der Erzdiözese Freiburg bis zum Baustart sind weniger als zwei Jahre vergangen. Dies funktioniert nur, wenn Bürgermeister und Gemeinderat solche Projekte aktiv begleiten.“
Neben den Klimaschutzaspekten der ökologischen Holzbauweise werden die Vorteile genossenschaftlicher Wohnungen für die Bürgergesellschaft in Vordergrund gestellt. Das Vorstandsteam stellt dar, dass die Bewohner mit lebenslangen Nutzungsrechten ausgestattet werden und somit ein Maximum an Sicherheit gewährleistet werden kann. Generationenübergreifend und bezahlbar sind weitere Prädikate genossenschaftlichen Wohnens. Die Finanzierung des Projekts erfolgt durch die eigene Spareinrichtung der Bauverein Breisgau eG. Genossenschaftsübergreifend ist die Volksbank Lahr eG an der Finanzierung des ersten Bauabschnitts beteiligt.Informationen zur Bauverein Breisgau eG
Die Bauverein Breisgau eG wurde im Jahr 1899 gegründet und ist mit 23.677 Mitgliedern die größte Wohnungsbaugenossenschaft in Südbaden sowie eine der ältesten und mitgliederstärksten Wohnungsbaugenossenschaft in Deutschland. 4.926 Wohnungen und 154 Gewerbeeinheiten zählen zum Gebäudebestand der Genossenschaft.Darüber hinaus erstreckt sich das Leistungsspektrum über ein ökologisches Energiemanagement in der Tochtergesellschaft EVB Energieversorgungsgesellschaft Bauverein Breisgau mbH, die klassische Eigentumsverwaltung über 3.426 Wohn- und Gewerbeeinheiten für fremde Eigentümer und den Maklerservice.Neben dem Erhalt und der Schaffung bezahlbarer Wohnungen übernimmt die Solidargemeinschaft soziale Verantwortung über den Quartierstreff Bauverein Breisgau e.V., die Bauverein Breisgau Stiftung sowie die Dotierung des einzigartigen Corona-Soforthilfefonds.

BM Sprechstunde